OpenAir Frauenfeld 2015

Veröffentlicht am 26.05.2015 von Andre Weller

Noch 7 Wochen bis zum Frauenfeld-Festival In einer kleinen Stadt in der ruhigen Schweiz findet Jahr für Jahr ein großes


Marsimoto neues Album

Veröffentlicht am 25.05.2015 von Andre Weller

Marsimoto’s neues Album rückt näher Bekannt ist Marsimoto nicht nur durch seine Rapmusik und seinen eigenen Style, sondern auch durch


Gold für Shindy

Veröffentlicht am 25.05.2015 von Andre Weller

Bushido’s Schützling Shindy im Goldrausch Nach NWA konnte man zumindest ahnen, in welche Richtung Shindy’s neues Album geht, natürlich auch


Farid Bang Diss Song

Veröffentlicht am 22.05.2015 von Andre Weller

Farid Bang haut neuen Song raus, Fler wird rasiert! Dass die deutschen Rapper Farid Bang und Fler gegeneinander biten wie


Das neue Album von Weekend

Veröffentlicht am 19.05.2015 von Andre Weller

In Deutschland auf Platz 1, in Österreich auch schon auf Platz 16 – das neue Weekend Album scheint bei den


Weekend-Album steigt auf Platz 1

Veröffentlicht am 09.05.2015 von Andre Weller

VBT-Fans dürfte der Name Weekend ein Begriff sein – die Rede ist von Christoph Wiegand, einem deutschen Rapper aus Gelsenkirchen.


Bushido gibt CCN3 Tourdaten preis!

Veröffentlicht am 27.04.2015 von Andre Weller

Vor zwei Monaten erschien Bushidos 13. Studioalbum CCN3, welches in Österreich, Deutschland und der Schweiz jeweils die Chartspitze erreichte. Nun


,,Der King“ ist zurück

Veröffentlicht am 14.04.2015 von Andre Weller

Kollegah kommt nach langer Winterpause wieder in Fahrt. Lange Zeit hat man von ihm nichts mehr gehört – Kollegah hat


Die dunkle Seite der Macht – ProRipper

Veröffentlicht am 10.04.2015 von Andre Weller

Am 10.04.2015 erscheint das Album Vernissage Wir haben es unter die Lupe genommen. Bekannt ist Pascal Ambros alias ,,ProRipper“ durch


Neue Entwicklungen im Rap

Veröffentlicht am 14.03.2015 von Sabine Müller

Rap macht aktuell eine sehr interessante Entwicklung durch. Er vermischt sich nicht nur immer mehr mit anderen Genres, zum Beispiel


Was ist aus Sabrina Setlur geworden?

Veröffentlicht am 31.10.2014 von Sabine Müller

Vor einigen Jahren machte sie nicht mehr mit ihrer Musik von sich reden, sondern mit der Affäre mit Boris Becker.


Neuer Eklat um Bushido

Veröffentlicht am 10.10.2014 von Susan Thakore

Mit dem Rapper Bushido ist das so eine Sache, entweder man liebt oder man hasst ihn. Neuerdings scheint er es


Rapper Sido braucht dringend Pause

Veröffentlicht am 10.10.2014 von Susan Thakore

2015 sollte es so richtig abgehen bei dem Rapper Sido, doch urplötzlich verschob er jetzt seine Pläne und die schon


Lily Allen ist wieder da

Veröffentlicht am 10.10.2014 von Susan Thakore

Nach dreijähriger Albumpause ist sie wieder da, und zwar so wie man sie kennt. „Sheezus“ heißt das neue Album und



Der erste Rap Song ist schon im Jahre 1979 entstanden und war der erste kommerziell produzierte Song von der Gruppe Sugarhill Gang mit dem Titel „Rappers Delight“. Die Ursprünge des Rap liegen in den afrikanischen Griots und der Tradition der Geschichtenerzähler, die uralte Überlieferungen der Völker mit sich trugen. Das Rappen entsteht, wie beim jamaikanischen „Toasting“ auch, in der Interaktion des Künstlers mit dem Publikum.

Die ersten Raps waren reine Songs, die auf Partys zum Besten gegeben wurden und hatten noch keinen höheren Anspruch zu erfüllen. Mit der Zeit ergaben sich immer kunstvollere mit Worten arrangierte Reime, die für den Musiker und Künstler ungeahnte Möglichkeiten offen hielt. Neben dem spezifischen Lebensgefühl und dem Verlangen eine Botschaft an das Publikum zu richten, hatten die ersten Rap Künstler die alltägliche Realität versucht zu verarbeiten. Rap war ein Sprachrohr für die vielen Hip-Hop Musiker, die innerhalb dieses Genres den Rap produzierten. Die Musik der Schwarzen war Hip-Hop zu dieser Zeit und der Rap war dazu da Grenzen zu überschreiten und nach etwas neuem zu suchen. Der Sprechgesang an sich, konnte nicht von jedem verwirklicht werden und auch hier gab es Begabungen, die gefördert werden mussten. Ohne Rhythmikgefühl geht es im Rap nicht und auch wenn der Rap nur gesprochen wird verlangt er ein hohes Maß an Musikalität

Rap in Österreich und Deutschland

Im deutschsprachigen Raum waren die Fantastischen Vier die ersten großen Rapper, bei denen das Publikum einfach zuhören musste. Die Texte waren unmissverständlich und eingängig, so dass man sie schnell nachsprechen konnte. Die Geschichte des Rap hat bis heute viele Entwicklungen durchgemacht und die Auswirkungen dieses Genre nicht noch nicht abzusehen, denn der neuen Sprechgesang hat in vielen Musik und Kultur Bereichen Einzug gehalten. Die Rapper waren in der letzten Dekade die Helden des Mikrofons und deren Raps konnten von bloßer Angeberei bis hin zur absoluten Übertreibung gehalten sein und das Ganze auch noch gemischt mit einer riesigen Portion Rapper Ego. Bushido und Sido ließen sich so als überlebendgroße Comicfiguren heranwachsen, was der Anlass für viele kontroverse Diskussionen war. IN Deutschland waren es zunächst Ahmburg und Stuttgart, die sich as Rap Zentren entwickelt hatten. Danach rückte Berlin in den Mittelpunkt. Kool Savas und Eko Fresh sind in Deutschland die Rapper aus den sozialen Brennpunkten der Metropole Berlin und schmücken sich, wie die amerikanischen Kollegen aus New York mit dem Underground Style und dem Porno Schick, ganz dem Genre Rap entsprechend, um zu imponieren. Um die Rap Verse gänzlich zu verstehen, muss man die Herkunft und Szene kennen und verstehen, in der die Rapper aufgewachsen sind. Die Texte haben teilweise drastischen Inhalt und wer mitkommen möchte, muss die Tradition des Battle Rap ebenfalls verstehen.

Battle Rap

Beim Battle Rap steht das Diffamieren eines realen oder fiktiven Gegners in den Mittelpunkt gestellt. Die eigene Person wird dabei in einer übertriebenen Form positiv dargestellt und der Gegner wird sozusagen fertig gemacht bzw. gedisst. Je fantasievoller die Verse umso besser und je bessere Reime im Sprechgesang umso erfolgreicher, könnte man den Rapper beschreiben. Beim Rap werden die Glaubwürdigkeit und die Fähigkeiten des Gegenübers natürlich in Frage gestellt auch in Bezug auf seine künstlerischen Rapgesänge. Gewaltaussagen und Angeberei sind dabei an der Tagesordnung. Einige der Berliner Rapper gehörten dem MOR (Masters of Rap ) an , einem Zusammenschluss der großen Rapper in Berlin, die den Battel Rap bekannt gemacht hatten. Bekannte Vertreter des Battle Rap sind MCs, KRS-One, LL Coll J, Lord Finesse, Percee P, und viele andere. Der Ballte Rap ist mit der Hip-Hop Kultur sehr eng verbunden, welche sich mit gewaltfreien und rein symbolischen Auseinandersetzungen innerhalb der Szene und der jeweiligen Protagonisten beschreiben lässt. Battle Rap ist im Grunde genommen die Urform der Rapmusik.

Snoop Dog und Eminem

Die beiden Rapper haben die Charts gestürmt und viele Nr. 1 Hits mit ihren Songs gelandet. Rund um den Globus sind die Rapper, die sofort im Mainstream mitrappten und den Rap salonfähig machten. Bei beiden ist unabhängig voneinander zu beobachten, dass es das gesamte Auftreten der Stars ist, was die Rap Musik so erfolgreich machte. Rap macht Schule und eine neue Selbstdarstellung wird geboren. Die Jugendlichen übernehmen diesen coolen Stil und Rap wird zur Kultur. Die Texte bzw. die Verse bei Snoop Dog handeln vor allem um Prahlerei und einen ausschweifenden Lebensstil, denn in dieser Form des Sprechgesangs ist alles möglich. Durch den Rapper Lebensstil wird auch die Szene überlebensgroß aufgeputscht, die Plattenfirmen können große Budgets ausgeben, um Rap Musiker zu unterstützen und ihnen Aufträge und Verträge anzubieten.

Die Entwicklung des Rap

Man könnte sagen, dass mit dem Rappen das Kollektivgedächtnis der Schwarzen aus den Ghettos in New York verarbeitet wurde und wird. Die Probleme mit den Drogen, der Kriminalität und dem harten Alltag auf der Strasse und in den Ghetto-Vierteln wurde in den Rap Songs in Form von Versen neu aufgemischt und unter die Leute und natürlich auch zu den Fans gebracht. Das negative Image der Rapper in den Medien war wohl eine Folge der vielen Fluchwörter und der gängigen Rapper Sprache, die in Form von Geschichten und dem Leben, das sie prägten, entstanden sind. Der Gangsta Rap wurde populär und der Verbrecher Stil verkaufte sich gut unter den Jugendlichen, die so sein wollten, wie ihre rappenden Vorbilder. Es entstand ein verzerrtes Bild der Rapper und sie wurden in einer Form heroisiert, die auch unter anderem dazu führte, dass die gesamte Szene vermarktungsfähig wurde. Die Konzerne, die am Kommerz des Rap beteiligt waren, haben zeitweise sogar die „Stammesfehden“ in den Ghettos unterstützt, um das aggressive Image zu unterstreichen und die Feindschaften am Leben zu halten. Das Geschäft mit dem Hip-Hop und dem Rap ist inzwischen zu einem weltweiten Boom geworden und verkauft sich in allen Ländern sehr gut. Rapper gibt es überall und immer wieder versuchen sich junge Talente im Rappen.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht